(S018) Gebärdensprache für Anfänger

Leiter: Wenzel Spreitzer, Regensburg

Beginn: Mi., 25.09.2019, 18.30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu je neunzig Minuten

Ort: Kursraum 3 der VHS in der Lederergasse 2b (2. Stock)

Preis: ab 7TN 100,00€

6TN 117,00€

5TN 140,00

Preis für Mitglieder: jew. – 10%

Seit dem Jahr 2001 ist die Deutsche Gebärdensprache (DGS) gesetzlich anerkannt und somit offizielle Sprache in Deutschland. Da klingt es doch gar nicht vermessen, wenn gefordert wird, dass diese Sprache auch als Fremdsprachenangebot Eingang in die Bildungseinrichtungen findet und als selbstverständliches Lernangebot auch für Hörende zur Verfügung gestellt werden sollte. Die Deutsche Gebärdensprache ist eine länderspezifische Sprache und unterscheidet sich von anderen Gebärdensprachen wie etwa der Französischen, Britischen oder Amerikanischen Gebärdensprache. Allerdings haben sie angesichts der nonverbalen Basis aller Gebärdensprachen eine gewisse Ähnlichkeit. Es gibt im deutschen Sprachraum auch unterschiedliche Gebärden und sogar Dialekte und durch eine jahrelange Unterdrückung ist noch eine gewisse Eigendynamik im Gebrauch der Gebärden, aber die Grundverständigung ist gleich.

Gebärdensprache bedeutet auch, mit Achtsamkeit und Aufmerksamkeit auf den Gesprächspartner einzugehen und sich voll und ganz auf das Gegenüber einzulassen. Das fehlende Sinnesorgan des Hörens wird durch eine Vielzahl an anderen Ausdrucksmöglichkeiten kompensiert und überwunden und verhilft daher insgesamt zu einer viel deutlicheren und verständlicheren Ausdrucksweise.

„Heraus mit der Gebärdensprache – rein ins Leben mit mehr Achtsamkeit“, das ist eine interessante Perspektive und daher sollen wir unsere Fähigkeiten nutzen und einfach damit anfangen.

Sigrid Wagner (hörend)

anmelden